Honduras |

Tochter von Berta Cáceres beschuldigt DESA-Geschäftsführer

Berta Zúñiga Cáceres am 5. April 2016 bei einer Kundgebung vor dem Gebäuder der Interamerikanischen Kommission für Menschenrechte in Washington D.C., USA. Foto: Manifestación, CIDH Daniel CimaCC BY 4.0

Auf einer Pressekonferenz in Guatamalas Hauptstadt hat die Tochter der 2016 ermordeten Umwelt- und Sozialaktivistin Berta Cáceres schwere Anschuldigungen gegenüber dem honduranischen Militär und Unternehmern erhoben. Beim Pressetermin in Guatemala-Stadt am Dienstag, 10. September 2019, erklärte Berta Zúñiga Cáceres, die Mörder ihrer Mutter hätten „Befehle, logistische Unterstützung und anschließend Geld von derzeitigen und damaligen Managern“ des Energieunternehmens Desarrollos Energéticos (DESA) sowie von Militärs erhalten.

In einem Exklusiv-Interview mit der spanischen Tageszeitung „El País“ berichtet die 28 Jahre alte Menschenrechtsaktivistin zudem, dass die honduranische Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen Roberto David Castillo, den DESA-Geschäftsführer, am 25. September 2019 wieder aufnehmen werde. Castillo gilt als Auftraggeber des Mordes an der Aktivistin, die gegen ein Wasserkraftwerk des Unternehmens protestiert hatte. Im September 2018 war das Verfahren gegen Castillo eingestellt worden. Neuen Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft zufolge habe Castillo beim DESA-Sicherheitschef und Ex-Militär Douglas Bustillo die Ermordung der indigenen Aktivistin in Auftrag gegeben. 

Bustillo habe daraufhin seinen alten Bekannten aus der Armee Mariano Díaz Chávez mit der Planung des Mordes betraut. Der Ausbilder bei der Militärpolizei im Rang eines Majors und Mitglied eines Spezialkommandos habe Auftragskiller unter Vertrag genommen. Den Mördern seien 2.200 US-Dollar für die Tat ausgezahlt worden. Die bisherigen Ermittlungen der Justiz sieht die Tochter des Mordopfers kritisch, es habe „zahlreiche Unregelmäßigkeiten“ gegeben, es „fehlte am politischen Willen“ zur Aufklärung. Auch würde nicht gegen die DESA-Eigentümer ermittelt. (bb) 

Weitere Nachrichten zu: Soziales

Cookie Einstellungen

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Bischöfliche Aktion Adveniat e.V.

Datenschutz

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz