Kolumbien |

Kolumbien: Nach Demonstrationen Ermittlungen gegen 60 Polizisten

Kolumbien, Bogotá, Polizei, Polizisten

Symbolbild (Polizisten in Bogotá): Adveniat/Jürgen Escher

In Kolumbien wird nach der gewalttätigen Niederschlagung von Protesten derzeit gegen fast 60 Polizisten ermittelt. Ihnen wird nach Analyse von Videoaufzeichnungen vorgeworfen, auf Demonstranten geschossen zu haben, wie Medien berichten.

In den vergangenen Tagen waren bei Protesten gegen die Polizeigewalt mindestens 12 Zivilisten getötet sowie Hunderte Menschen, darunter Dutzende Polizisten, verletzt worden.

Das Video eines brutalen Polizeieinsatzes hatte die Proteste in der vergangenen Woche ausgelöst. In dem Video ist zu sehen, wie zwei Polizisten mindestens zehnmal einen Elektro-Teaser gegen einen am Boden liegenden Mann einsetzten, der flehte, den Einsatz zu beenden. Passanten, die den Vorfall filmten, riefen die Polizisten ebenfalls zur Mäßigung auf. Der Mann wurde anschließend offenbar in einer Polizeistation zu Tode geprügelt.

Weitere Nachrichten zu: Panorama