16.11.2018

Kolumbien

Studentenproteste für mehr Bildungsausgaben

In Kolumbien demonstrieren Studenten seit Tagen für höhere Bildungsausgaben für staatliche Universitäten. Landesweit gingen am Donnerstag, 15. November 2018, tausende junge Menschen auf die Straßen, berichten lokale...

16.11.2018

Kolumbien

Ungeklärter Tod eines Kronzeugen im Odebrecht-Skandal

In Kolumbien sorgt der Tod eines Kronzeugen und seines Sohnes im seit Jahren schwelenden Korruptionsskandal um den brasilianischen Baulöwen Odebrecht für Schlagzeilen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch, 14. November...

13.11.2018

Friedensprozess, Kolumbien

Indigenen-Protestmarsch gegen Gewalt erreicht Bogotá

Eine Gruppe von rund 500 Indigenen aus dem Bundesstaat Chocó ist zu Wochenbeginn in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá eingetroffen. Die Vertreterinnen und Vertreter der Minderheiten Embera Dóbida, Katío und Wounaan wollten bereits am...

09.11.2018

Kolumbien

Studierende kämpfen für höheren Bildungsetat

Nachdem sich die Regierung und Vertreter der Studierenden nicht auf einen höheren Bildungsetat einigen konnten, hat die Studentenorganisation UNEES weitere Streiks angekündigt.

07.11.2018

Kolumbien

Nationalbaum vom Aussterben bedroht

Viele Kolumbianer wissen nicht, dass die Tage der Wachspalme gezählt sein könnten. Wissenschaftler schätzen den Bestand in einem bei Touristen beliebten Tal auf nur noch etwa 2.000 Bäume.

23.10.2018

Kolumbien

Kokain statt Kaffee?

Große Kaffeekonzerne scheffeln Milliarden, doch bei den Bauern in den Erzeugerländern kommt nichts an. Die warnen nun vor Armut und zunehmender Migration. Auch dem Koka-Anbau könnten sich viele Bauern zuwenden.

22.10.2018

Kolumbien

Gemeinde-Referendum verbietet Fracking und Bergbau

In einer Volksabstimmung in der kolumbianischen Andengemeinde Fusagasugá im Departamento Cundinamarca rund 65 Kilometer von der Hauptstadt Bogotá hat sich am Wochenende eine überwältigende Mehrheit der 135.000-Einwohnerstadt...

22.10.2018

Kolumbien

Duque wirbt in Europa um Unterstützung

Zahlreiche Flüchtlinge, ein wackliger Friedensprozess mit der Guerilla und niedrige Kaffeepreise: Kolumbien steckt in einer Krise. Nun will der rechtskonservative Präsident Ivan Duque in Europa um Unterstützung bitten.

12.10.2018

Kolumbien

12 Tote bei Erdrutsch

In der Gemeinde Marquetalia ist es aufgrund von anhaltenden starken Regenfällen in der Nacht auf Donnerstag zu einem verheerenden Erdrutsch gekommen, der 12 Menschen das Leben kostete. Vier weitere wurden verletzt und nach wie...

12.10.2018

Kolumbien

Zehntausende Studenten fordern mehr Geld für Bildung

Der neue Präsident Kolumbiens Iván Duque muss sich bereits jetzt mit dem ersten massiven Druck aus der Bevölkerung auseinandersetzen. Mitte dieser Woche sind in Cali und Bogotá zehntausende Studenten und Professoren auf die...

11.10.2018

Kolumbien

UN-Kritik: Ex-Guerilleros finden keine Arbeit

Die große Mehrheit der rund 13.000 Ex-Kämpferinnen und Kämpfer der einstigen kolumbianischen FARC-Guerilla haben nach Angaben der Vereinten Nationen „keine klaren wirtschaftlichen Perspektiven außerhalb ihrer monatlichen...

10.10.2018

Kolumbien

Gekidnappter Junge frei gelassen

Der 7-jährige Cristo José Contreras wurde am Dienstag, 09. Oktober 2018, im kolumbianischen Departement Catatumbo frei gelassen. Dies bestätige der Präsident des südamerikanischen Landes Ivan Duque über seinen Twitter-Account....

Zeige 1 bis 12; von 1218

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Nächste Seite

Aktuelle Ausgabe:

Titelbild des Magazin Blickpunkt Lateinamerika in der aktuellen Printausgabe

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich und kann kostenlos abonniert werden.

 

Redaktion und Kontakt:
Nicola van Bonn
Telefon: +49 (0)201 1756-212
E-Mail versenden

 


DOSSIER:

Oscar Romero

Oscar Romero - Dossier

DOSSIER:
Friedensprozess Kolumbien

Friedenprozess in Kolumbien - Dossier

DOSSIER:
Mapuche

Das Indigene Volk der Mapuche - Dossier

Partner von:

Deutsche Welle ist Kooperationspartner von Blickpunkt Lateinamerika -  Logo von DW