20.03.2017

Brasilien, Weltweit

Verhaftung nach Gammelfleisch-Skandal

Wegen des Verkaufs von schlechtem Fleisch hat die Polizei in Brasilien den gesuchten Geschäftsführer eines großen Fleischverarbeitungsunternehmens festgenommen. Am Samstag, 18. März 2017, habe sich der Chef der Firma BRF S.A.,...

20.03.2017

Argentinien

Lehrer halten an Streik fest

Die Situation zwischen den Lehrergewerkschaften und der argentinischen Regierung bleibt weiter angespannt. Auch wenn sich drei der sechs großen Verbände zu Verhandlungen mit dem Bildungsministerium bereit erklärt haben, so...

20.03.2017

Mexiko, USA

Trumps Mauer soll rund neun Meter hoch werden

Die US-Regierung hat ihre Ausschreibung für den Bau einer Grenzmauer zu Mexiko konkretisiert. Firmen, die sich beteiligen wollen, liegen jetzt konkrete Angaben vor, wie das Bollwerk aussehen soll.

20.03.2017

Peru

Wenn es in der Wüste zuviel regnet

Von Tumbes bis Tacna reißen derzeit Schlammfluten Häuser, Straßen und Brücken mit sich. Und das an der Küste, an der es nie regnet. Was passiert da genau? Perus Klimazonen sind auch ohne extreme Wetterereignisse nicht einfach zu...

20.03.2017

Peru

"El Niño" sorgt für Tod und Zerstörung

Ein Klimaphänomen hält das südamerikanische Peru in Atem: Nach wochenlangen heftigen Regenfällen reißen Flüsse alles mit. Zehntausende Menschen haben ihr Hab und Gut verloren, etliche kamen ums Leben.

20.03.2017

Brasilien

Polizei rechtfertigt Vorgehen bei Carandiru-Gefängnisrevolte

Der neue Polizeichef des brasilianischen Bundesstaates Sao Paulo hat das berüchtigte "Massaker" im Carandiru-Gefängnis von 1992 als legitim und notwendig bezeichnet. Laut Medienberichten vom Samstag, 18. März 2017,...

17.03.2017

Chile

Größter Nationalpark seit 1960 dank Millionärs-Spende

In Chile hat die Regierung von Präsidentin Michelle Bachelet mithilfe eines entsprechenden Dekrets am Mittwoch, 15. März 2017, den größten Naturschutzpark seit 1960 geschaffen. Mit dem Netz der Nationalparks von Patagonien im...

17.03.2017

Ecuador, Peru

Überschwemmungen fordern weitere Todesopfer

In Peru haben starke, anhaltende Regenfälle erneut Todesopfer gefordert. Offiziellen Angaben zufolge sind in den vergangenen Tagen drei Menschen gestorben. Damit stieg die Anzahl der Toten auf insgesamt 62, elf Menschen werden...

17.03.2017

Friedensprozess, Kolumbien, Kuba

1.000 Medizin-Stipendien für den Friedensprozess

Kuba will den Friedensprozess in Kolumbien mit insgesamt 1.000 Medizinstipendien unterstützen. Dabei soll die Hälfte der Plätze für ehemalige Mitglieder der Rebellenorganisation Farc reserviert werden. Das teilte Kubas...

17.03.2017

Guatemala

Kirche gibt Guatemalas Regierung Schuld an Brandunglück

Nach dem Brand in einem Heim für misshandelte Mädchen in Guatemala haben die katholischen Bischöfe schwere Vorwürfe gegen staatliche Instanzen erhoben. Das Unglück mit rund 40 Toten sei "kein einfacher Unfall, sondern die...

17.03.2017

Brasilien

Kaum noch Zika-Fälle in Brasilien

Nach der Zika-Epidemie im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fälle in Brasilien um mehr als 95 Prozent gesunken. Die Militär war mit Pestiziden und Austrocknungsmaßnahmen gegen die Überträger-Mücken vorgegangen.

17.03.2017

Mexiko, USA

Alles halb so schlimm? Spürbar weniger Abschiebungen

Das Nationale Institut für Migration (INM) in Mexiko überrascht mit neuen Zahlen über Abschiebungen aus den USA: Sie sind im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Dafür gerät Mexiko selbst ins Visier von Kritikern.

Zeige 109 bis 120; von 9711

Vorherige Seite

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Nächste Seite

Sonderausgabe-Ausgabe:

Titelbild des Magazin Blickpunkt Lateinamerika in der aktuellen Printausgabe

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich und kann kostenlos abonniert werden.

 

Redaktion und Kontakt:
Nicola van Bonn
Telefon: +49 (0)201 1756-212
E-Mail versenden

 

DOSSIER:
Friedensprozess Kolumbien


DOSSIER:

Oscar Romero

DOSSIER:
Mapuche

Partner von: