22.06.2017

Paraguay

Armut unter Präsident Cartes verdoppelt

Paraguay ist ein wirtschaftlich starkes Land, dennoch wächst die Armut seit 2013. Viele Kleinbauern müssen ihr Land an Großgrundbesitzer verkaufen, weil sie für ihre Produkte keinen Markt haben.

Die Zahl der in Armut lebenden Menschen hat sich in Paraguay mehr als verdoppelt. Zählte die Regierungsbehörde für Planung (STP) im Jahr 2013 noch 781.749 in Armut lebende Menschen, so waren es neuesten Daten zufolge 1,849...

22.06.2017

Lateinamerika, Mexiko

Mexiko nimmt regionale Flüchtlinge auf

Auf dem Weg nach Norden: Migranten fahren auf dem Zug in die USA. Als die Grenze noch Löcher hatte war das noch einfacher.

In Lateinamerika sind die Grenzen zwischen Asyl und Migration fließend. Die staatliche Verfolgung von Menschen ist heute eher selten. Dafür nehmen die Konflikte zwischen rivalisierenden Gruppen und der Drogenmafia zu.

21.06.2017

Deutschland, Lateinamerika

Hilfswerke fordern Schutz von Indigenen von Bundesregierung

Das Leben der indigenen Völker am Amazonas ist in Gefahr. Ihre Lebenswelt wird durch den rücksichtslosen Abbau von Rohstoffen, Abholzungen oder gigantische Staudammprojekte systematisch zerstört – auch unter Beteiligung deutscher...

21.06.2017

Mexiko

Regierung soll Journalisten mit Software ausspioniert haben

Die mexikanische Regierung soll eine Spionagesoftware auf Handys von Journalisten gespeist haben. Gegen diese Vorwürfe wehrt sich die Regierung von Präsident Enrique Pena Nieto.

Die Regierung von Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto steht zunehmend unter Druck, nachdem Medien über den mutmaßlichen Einsatz von Spionagesoftware auf Mobiltelefonen von Journalisten berichteten. "Es gibt keinerlei...

21.06.2017

Guatemala

Naturkatastrophen erschüttern das Land

Dorfstraße in Guatemala in der Abenddämmerung.

Guatemala wurde in der vergangenen Woche gleich von zwei Naturkatastrophen erschüttert. Am Dienstag, 20. Juni, haben stark anhaltende Regenfälle im Bezirk Huehuetenango einen Erdrutsch ausgelöst. Der Erdrutsch ereignete sich in...

21.06.2017

Venezuela

Eskalation in Venezuela: Maduro-Gegnerin droht Absetzung

Eigentlich gehört sie zum Lager von Venezuelas Präsident Maduro. Nach Kritik an ihm muss Generalstaatsanwältin Ortega jetzt aber um ihren Job fürchten.

21.06.2017

Brasilien

HRW: Mehr Gewalt gegen Frauen in Nordbrasilien

Die Nichtregierungsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat in einem am Mittwochmorgen, 21. Juni 2017 (Ortszeit), veröffentlichten Bericht auf die rasant steigende häusliche Gewalt gegen Frauen in Nordbrasilien hingewiesen....

21.06.2017

Dominikanische Republik

Fangverbot für Haie und Rochen

Fischen ist in der Dominikanischen Republik nur noch eingeschränkt möglich - zum Schutz der Tiere und zum Leid vieler Fischer.

Jahr für Jahr werden auf allen Meeren der Welt Millionen von Haien aller Arten getötet. Das Umweltministerium der Dominikanischen Republik will das nun ändern und greift mit der Unterstützung eines Milliardärs durch.

20.06.2017

Guatemala

Zwangsräumung in Petén

In Zelten aus Plastikplanen, ohne Sanitäranlagen leben die 500 Vertriebenen aus Guatemala nun in Mexiko.

Berichten mehrerer Menschenrechtsorganisationen zufolge hat das guatemaltekische Militär Anfang des Monats, am 2. Juni 2017, rund 500 Menschen in der Gemeinde Laguna Larga im Bezirk Petén vertrieben. Demnach habe die Regierung...

20.06.2017

Bolivien, Lateinamerika

"Gipfel der Völker" berät über Weltstaatsbürgerschaft

Ein Migrant plant seine Route durch Mexiko in die USA. Junge Migranten aus Mittelamerika riskieren viel um über Mexiko in die USA zu gelangen.

Zahlreiche Ex-Präsidenten aus Lateinamerika und Europa sowie tausenden Aktivisten aus der ganzen Welt nahmen am "Gipfel der Völker" für eine Welt ohne Grenzen und die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit von Migranten...

20.06.2017

Mexiko

Rektor: Bildungswesen verschärft Klassenunterschiede

Ausgerechnet der Rektor einer Privatuniversität rechnete schonungslos mit dem mexikanischen Bildungswesen und der sozialen Spaltung in Mexiko ab. David Fernández Dávalos steht der von den Jesuiten getragenen Iberoamerikanischen...

20.06.2017

Lateinamerika, Venezuela

OAS - Keine Einigung auf Venezuela-Resolution

Gespaltene Organisation Amerikanischer Staaten: Während Mitgliedstaaten wie die USA, Mexiko und Argentinien den venezolanischen Staatschef Maduro immer wieder für das harte Vorgehen gegen Demonstranten kritisieren, halten linke Verbündete wie Nicaragua, Bolivien und Ecuador zu ihm.

Die Krise in Venezuela eskaliert immer weiter. Trotz der Gewalt konnten sich die Außenminister der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) bei ihrer Vollversammlung zu keiner gemeinsamen Haltung durchringen.

Zeige 85 bis 96; von 9980

Vorherige Seite

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Nächste Seite

AKtuelle Ausgabe:

Titelbild des Magazin Blickpunkt Lateinamerika in der aktuellen Printausgabe

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich und kann kostenlos abonniert werden.

 

Redaktion und Kontakt:
Nicola van Bonn
Telefon: +49 (0)201 1756-212
E-Mail versenden

 

DOSSIER:
Friedensprozess Kolumbien

Friedenprozess in Kolumbien - Dossier


DOSSIER:

Oscar Romero

Oscar Romero - Dossier

DOSSIER:
Mapuche

Das Indigene Volk der Mapuche - Dossier

Partner von:

Deutsche Welle ist Kooperationspartner von Blickpunkt Lateinamerika -  Logo von DW