27.03.2017

Mexiko

Die Journalistin, die den Narcos die Stirn bot

Die zerklüftete Sierra Tarahumara im Norden Mexikos ist Umschlagplatz für Drogenlieferungen in die USA - und damit eines der gefährlichsten Arbeitsgebiete für Journalisten. Jedenfalls, wenn sie so offen gegen die Verstrickung...

27.03.2017

Friedensprozess, Interview, Kolumbien

Menschenrechtlerin Bautista: "Ich habe Angst, große Angst"

Yanette Bautista ist Trägerin des in Kolumbien verliehenen deutsch-französischen Menschenrechtspreises "Antonio Narino". Mit Blick auf die jüngsten Tötungen von Menschenrechtlern in Kolumbien ruft sie die internationale...

24.03.2017

Podcast

Hörpunkt Lateinamerika Folge 135

Mapuche-Kinder lernen die Sprache ihrer Vorfahren - Armenviertel in Argentinien werden urbanisiert - 3 Fragen zu den Überschwemmungen an die Peru-Expertin von Adveniat

24.03.2017

Mexiko

Journalistin ermordet

Die Ermordungen von Journalisten in Mexiko reißen nicht ab. Am Morgen des Donnerstags, 23. März 2017, erschoss in der Bundesstaat-Hauptstadt Chihuahua ein Auftragskiller die 54 Jahre alte Journalistin Miroslava Breach Velducea...

24.03.2017

Argentinien

Gesetzesprojekt gegen absichtlich gelegte Waldbrände

Argentinien als eines jener zehn Länder, die in den vergangenen 25 Jahren am meisten Primärwald verloren haben, will mit einem Gesetz absichtlich gelegte Waldbrände bekämpfen. Ein entsprechendes Gesetzesprojekt liegt dem...

24.03.2017

Chile

Minenarbeiter beenden Streik

Die Angestellten der weltweit größten Kupfermine Escondida im Norden Chiles haben am Donnerstag, 23. März 2017, nach 40 Tagen ihren Streik beendet. Sie werden an diesem Wochenende ihre Arbeit wieder aufnehmen und haben den 25....

24.03.2017

Brasilien

Umstrittene Flexibilisierung des Arbeitsrechts

Brasiliens Abgeordnetenhaus hat einem umstrittenen Gesetzentwurf zu Outsourcing in der Wirtschaft zugestimmt. Das berichteten brasilianische Medien am Donnerstag, 23. März 2017.

24.03.2017

Ecuador

Bischöfe rufen zu friedlicher Präsidentenwahl auf

Die Bischöfe in Ecuador haben gut eine Woche vor der Stichwahl um das Präsidentenamt beide Seiten zur Anerkennung des Wahlergebnisses aufgerufen.

24.03.2017

Amazonas, USA

Indigene streiten für ihre Rechte

Der brasilianische Kardinal Claudio Hummes dringt auf die Einhaltung der Menschenrechte von indigenen Völkern in den Amazonasgebieten. Sie müssten "die Bauleute ihrer eigenen Geschichte sein", sagte Hummes am...

23.03.2017

Buchrezension, Chile

Nona Fernández: "Die Straße zum 10. Juli"

Juan und Greta haben sich 1985 kennengelernt. Da waren sie beide noch Schüler und noch nicht einmal fünfzehn Jahre alt. Die Pinochet-Diktatur hatte bereits ihre neoliberalen Wirtschaftsreformen durchgesetzt und die Privatisierung...

23.03.2017

Brasilien

Staat muss sich vor Menschenrechtsgerichtshof verantworten

Erstmals in seiner Geschichte sitzt der brasilianische Staat wegen Verstoßes gegen die Rechte indigener Völker auf der Anklagebank des Menschenrechtsgerichtshofs (CIDH) der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS). Wie der...

23.03.2017

Venezuela

Kunst gegen Gewalt unter Minderjährigen

Viele Kinder aus den Armenvierteln der venezolanischen Städte leiden unter der im Land herrschenden Wirtschaftskrise und der damit verbundenen Unsicherheit. Die britische Künstlerin Natalya Critchley lebt seit über 30 Jahren in...

Zeige 85 bis 96; von 9711

Vorherige Seite

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Nächste Seite

Sonderausgabe-Ausgabe:

Titelbild des Magazin Blickpunkt Lateinamerika in der aktuellen Printausgabe

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich und kann kostenlos abonniert werden.

 

Redaktion und Kontakt:
Nicola van Bonn
Telefon: +49 (0)201 1756-212
E-Mail versenden

 

DOSSIER:
Friedensprozess Kolumbien


DOSSIER:

Oscar Romero

DOSSIER:
Mapuche

Partner von: