18.12.2014

Interview, Kuba, USA

"Eine historische Annäherung"

Eine US-Botschaft in Havanna? Das dürfte nicht mehr in weiter Ferne liegen. Die Annäherung beider Länder ist historisch, sagt Kuba-Experte Bert Hoffmann.

18.12.2014

Ecuador, Interview

"Es kommt jetzt auf Deeskalation an"

Alberto Acosta ist Politiker des Linksbündnisses Unidad Plurinacional de las Izquierdas. Als Präsidentschaftskandidat trat der Soziologe 2013 gegen seinen ehemaligen Verbündeten, Regierungschef Rafael Correa an, landete mit 3,2...

09.12.2014

Interview, Kolumbien

"Der Fluss war unser Leben"

Claudia Patricia Ortiz Gerena vom Movimiento Colombiano Ríos Vivos informierte jüngst auf einer Europa-Reise über den umstrittenen Wasserkraft-Staudamm Hidrosogamoso, dessen Turbinen von Andritz Hydro GmbH aus Ravensburg...

03.12.2014

Interview, Kolumbien

"In Kolumbien arbeitet niemand ohne Angst"

Journalisten erhielten Morddrohungen von paramilitärischer Gruppe. Fabiola León Posada von der NGO "Reporter ohne Grenzen" spricht im Interview über mangelnde Pressefreiheit und notwendigen Personenschutz für Journalisten.

31.10.2014

Bolivien, Deutschland, Interview

"Das Leben auf der Straße ist nicht normal"

"Estrellas en la Calle", zu deutsch "Sterne auf den Straßen" ist eine private gemeinnützige Organisation aus Cochabamba in Bolivien. Die 2005 gegründete Stiftung geht auf eine Initiative junger Pädagogen und Sozialarbeitern...

22.10.2014

Bolivien, Interview

"Die Menschen haben ein Lächeln im Gesicht"

Boliviens Metropole La Paz ist um ein Wahrzeichen reicher. Das größte urbane Seilbahnnetzwerk der Welt verkürzt die Fahrzeit zwischen La Paz und El Alto auf nur noch 16 Minuten - und das bei einer atemberaubenden Aussicht.

22.10.2014

Friedensprozess, Interview, Kolumbien

"Wir Opfer bergen ein großes Potenzial"

Die mit dem deutsch-französischen Menschenrechtspreis "Antonio Narino" ausgezeichnete kolumbianische Friedensaktivistin Yanette Bautista gehörte zur ersten Opferdelegation, die in der kubanischen Hauptstadt Havanna an den...

15.10.2014

Interview, Mexiko

"In Mexiko herrscht Straflosigkeit"

Der mexikanische Dichter Javier Sicilia bittet Europa im Kampf gegen die Straflosigkeit in seinem Land um Hilfe. Der Staat sei vom Verbrechen unterwandert, sagt er im DW-Interview. Er befürchtet eine soziale Explosion.

13.10.2014

Bolivien, Interview

"Wo waren die Indigenen in 200 Jahren der Republik?"

Der politische Philosoph Oscar Vega Camacho aus Bolivien erklärt im Blickpunkt-Interview, wie die regierende Partei "Bewegung zum Sozialismus" (MAS) des jetzt wiedergewählten Präsidenten Evo Morales die politische Kultur in...

01.10.2014

Interview, Kolumbien

"Wir leben - und versuchen am Leben zu bleiben"

Das UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) hat die kolumbianische NGO "Red Mariposas de Alas Nuevas Construyendo Futuro" mit dem Nansen-Flüchtlingspreis 2014 ausgezeichet. Die Frauenrechtlerinnen betreuen in Buenaventura...

24.09.2014

Buchrezension, Interview, Mexiko

Vom Vorteil, hässlich zu sein

Sie heißen Ladydi, María, Paula und Estefani, die Mädchen aus dem kleinen Dorf in Mexiko, in dem fast nur Frauen leben. Von den Männern, die abgehauen oder mit der Hoffnung auf Wohlstand in den Norden gegangen sind, können sie...

22.09.2014

Deutschland, Interview, Weltweit

Indigene Völker brauchen mehr Schutz

Zum ersten Mal hält die UN-Generalversammlung eine Weltkonferenz über indigene Völker ab. Yvonne Bangert von der Gesellschaft für bedrohte Völker ist davon überzeugt, dass Deutschland auf dem Gebiet mehr tun muss.

Zeige 49 bis 60; von 71

Vorherige Seite

1

2

3

4

5

6

Nächste Seite

Sonderausgabe-Ausgabe:

Titelbild des Magazin Blickpunkt Lateinamerika in der aktuellen Printausgabe

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich und kann kostenlos abonniert werden.

 

Redaktion und Kontakt:
Nicola van Bonn
Telefon: +49 (0)201 1756-212
E-Mail versenden

 

DOSSIER:
Friedensprozess Kolumbien


DOSSIER:

Oscar Romero

DOSSIER:
Mapuche

Partner von: