05.10.2017

Brasilien

Parlament will Schuldenerlass für Kirchen

Brasiliens Parlament hat in der Nacht zum Mittwoch, 4. Oktober 2017 (Ortszeit), für einen kompletten Schuldenerlass für Kirchen und religiöse Vereinigungen durch die Zentralregierung gestimmt. Wie brasilianische Medien...

05.10.2017

Brasilien

Oberstes Gericht weitet Anti-Korruptionsgesetz aus

Brasiliens Oberstes Gericht hat das seit 2010 gültige Anti-Korruptionsgesetz "Ficha Limpa" (Saubere Weste) ausgeweitet. Es gilt in Fällen von Amtsmissbrauch nun auch rückwirkend, also auch für Fälle, die vor dem...

05.10.2017

Mexiko

App für Übersetzungen ins Zapotekische entwickelt

Ein junger Indigener setzt sich für den Erhalt seiner Muttersprache ein und ermöglicht mit einer kostenlosen App die Übersetzung vom Spanischen ins Zapotekische.

04.10.2017

Uruguay

Energiewende belastet arme Haushalte

Laut einer aktuellen Studie zahlen arme Menschen in Uruguay soviel Geld für Energie wie sonst nirgends in Südamerika. Fast alle 3,4 Millionen Einwohner geben mehr als zehn Prozent ihres Haushaltseinkommens für die Versorgung mit...

04.10.2017

Nicaragua, USA

Trumps Politik reißt Familien auseinander

Nur Tage vor Beginn seines erhofften Collegestudiums wurde Lizandro Claros Saravia zusammen mit seinem Bruder nach Mittelamerika abgeschoben. Michael Knigge hat die Angehörigen besucht.

04.10.2017

Nicaragua, USA

US-Kongress verabschiedet Nica-Act

Das Repräsentantenhaus des US-Kongresses hat am Dienstag, 3. Oktober 2017, den so genannten Nica-Act einstimmig angenommen. Das Gesetz räumt der US-Regierung die Möglichkeit ein, die Kreditvergabe durch internationale...

04.10.2017

Brasilien

Möglicher Präsidentschaftskandidat wegen Rassismus verurteilt

Der brasilianische Parlamentsabgeordnete Jair Messias Bolsonaro ist von einem Gericht in Rio de Janeiro zu einer Geldstrafe von 13.500 Euro wegen rassistischer Beleidigung verurteilt worden. Das berichtet die Zeitung "O...

04.10.2017

Kuba, USA

USA weisen kubanische Diplomaten aus

Die US-Regierung hat 15 kubanische Diplomaten ausgewiesen. Sie müssen innerhalb von sieben Tagen das Land verlassen. Die Maßnahme wird als Reaktion auf mehrere Krankheitsfälle des US-Botschaftspersonals in Havanna verstanden....

02.10.2017

Amazonas

Atlas über soziale Konflikte im Amazonas veröffentlicht

Die katholische Kommission für Landpastoral (CPT) in Brasilien und das Panamazonische Kirchliche Netzwerk REPAM haben erstmals einen Atlas über soziale Konflikte im brasilianischen Amazonasgebiet veröffentlicht. In Anwesenheit...

02.10.2017

Chile, Mapuche

Mapuche beenden nach 117 Tagen Hungerstreik

In Chile haben drei inhaftierte Mapuche nach 117 Tagen ihren Hungerstreik beendet. Zuvor hatte die Regierung eine Anklage auf Basis des umstrittenen Anti-Terror-Gesetzes zurückgezogen und eine normale Klage eingereicht. Das...

02.10.2017

Brasilien, Kuba

Klagewelle kubanischer Ärzte in Brasilien

Immer mehr in Brasilien tätige Ärzte aus Kuba fühlen sich von der kubanischen Regierung ausgebeutet. Die im Rahmen des Programms "Mehr Ärzte" nach Brasilien geschickten Mediziner wehren sich dagegen, dass Kubas...

02.10.2017

Kolumbien

Kirche begrüßt Beginn des Waffenstillstandes mit ELN

Die katholische Kirche in Kolumbien hat den am Wochenende begonnenen Waffenstillstand zwischen der marxistisch-katholischen Guerilla-Organisation ELN und dem kolumbianischen Staat begrüßt. Es sei nicht möglich, inmitten eines...

Zeige 49 bis 60; von 10255

Vorherige Seite

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Nächste Seite

AKtuelle Ausgabe:

Titelbild des Magazin Blickpunkt Lateinamerika in der aktuellen Printausgabe

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich und kann kostenlos abonniert werden.

 

Redaktion und Kontakt:
Nicola van Bonn
Telefon: +49 (0)201 1756-212
E-Mail versenden

 

DOSSIER:
Friedensprozess Kolumbien

Friedenprozess in Kolumbien - Dossier


DOSSIER:

Oscar Romero

Oscar Romero - Dossier

DOSSIER:
Mapuche

Das Indigene Volk der Mapuche - Dossier

Partner von:

Deutsche Welle ist Kooperationspartner von Blickpunkt Lateinamerika -  Logo von DW